Eines Tages vor den Sommerferien kommt mein Sohn zu mir und begehrt ein Schlauchboot für die Sommerferien.

Mein Kopfkino stellte mir Bilder von mir in Badehose in einem Schlauchboot zur Verfügung worauf ich das Ansinnen ablehnte und ein kleines für die Kinder für die Sommerferien kaufte. Aber das Thema Boot (wir angeln ganz gern) setzte sich in meinem Kopf fest.

Im darauf folgenden November schipperte beim Googeln ein gerade erst restauriertes niederländisches Angelboot aus 1958 zu mir. Ein Stahlboot 6m lang, 2m breit mit Trailer und 6 PS Motor in racing green und innen alles in Bankirai - Das war mein Boot und die Kopfkinobilder passten jetzt auch. Das Boot stand in Winsen an der Luhe. Wie abholen? Das Boot blieb erstmal bis Februar dort liegen, war ja bezahlt (1.100 Euro) und dem Besitzer nicht im Weg.

Die Anhängerkupplung für meinen damaligen Mercedes (Leasing Fahrzeug) sollte knapp 3.000 € kosten - wurde verworfen. Dann fuhr beim Googeln direkt auf mich zu - ein Toyota LJ70 aus 1986 und stand wo? - in Winsen an der Luhe, das habe ich mal als Zeichen verstanden und die Karre gekauft. Wir sind dann einige Jahre bis zur Einführung der Umweltzone damit gefahren und hatten viel Spass mit dem heavy duty Gespann - dann kam die Umweltzone...

Umrüstmöglichkeiten gab es für den Toyo nicht und ich hatte zu der Zeit den einzigen in Düsseldorf, also schlechte Voraussetzungen, um sich da auf Dauer durchzumogeln. Nach kurzer Marktübersicht nach etwas ähnlichem war sehr schnell klar, dass es wieder etwas heavy duty sein musste. Tja was soll ich sagen beim Googeln nach G und Defender war nach kurzer zeit klar, es muss ein Defender sein. Allein schon der verbale Unterschied zwischen "G" und "Defender" ist ein Grund.

Also in den bekannten Foren angemeldet und gelesen, gelesen und gelesen und natürlich weiter umgeschaut. Die Vorstellungen vom künftigen Defender verdichteten sich und plötzlich stand ein geeignetes Modell in Stadthagen bei einem Händler zu einem annehmbaren Preis und keine 40.000 gelaufen. Angerufen und nächsten Tag hingefahren und mit breitestem Grinsen zurückgefahren. Der Streit ging schon bei der Rückfahrt los, meine Frau hat ständig gequengelt "lass mich doch auch mal". Seit dem fahren wir beide die Karre gern und haben immer unsere Spass.